Herbst 2021

Andrea-Scrima_Copyright-Alyssa-DeLuccia-1

Andrea Scrima
Kreisläufe. Roman
Aus dem Amerikanischen von Andrea Scrima und Christian von der Goltz
27. August 2021

In den frühen 1980er Jahren zieht Felice vom New Yorker East Village nach West-Berlin. Dort lernt sie den Journalisten Micha kennen, von den psychischen Folgen seiner Internierung in einem DDR-Jugendwerkhof erfährt sie nur stückweise. Dem Verdrängen von Traumata begegnet Felice auch Jahre später, als sie nach Amerika zurückkehrt, um ihre Kunstwerke auszustellen. An der schwierigen Beziehung zu ihrer Mutter hat sich wenig geändert, und die Tagebücher ihres verstorbenen Vaters, die sie findet, öffnen alte, zum Teil vergessene »Büchsen« der Erinnerung.
Andrea Scrima breitet mit psychologischer Tiefe eine Familiengeschichte aus, die von starken emotionalen Bindungen, aber auch von Schicksalsschlägen erzählt. Erlebtes und Geträumtes, Realität und Täuschung werden gegenübergestellt, um dem Verborgenen der eigenen Geschichte auf die Spur zu kommen.

Bernhard_Strobel_2021-RGB

Bernhard Strobel
Nach den Gespenstern. Erzählungen
27. August 2021

Auch wenn der Titel es nahelegen könnte: schaurige Spukgeschichten wird man in Bernhard Strobels viertem Erzählband nicht finden – Gespenster und Doppelgänger hingegen schon, auch Heimsuchungen und manches Unerklärliche. Es geht um Konfliktsituationen in Familie und Partnerschaft sowie um Verlusterfahrungen und das Leben im Alter. Strobel gelingt es auf unnachahmliche Weise, sowohl die Ausnahmesituationen des Lebens als auch das Alltägliche in Worte zu fassen.
Feinfühlige, stichelnde und witzige Elemente baut er in die 13 Erzählungen ein; mal werden Wortgefechte ausgetragen und mal der Stille Raum gegeben. Mit Nach den Gespenstern unterstreicht Strobel einmal mehr, dass er zu den großen Meistern der Short Story zählt.

Sabine-Schönfellner-Copyright-Werner-Robitza-2

Sabine Schönfellner
Draußen ist weit. Roman
13. August 2021

Die junge Erzählerin aus Draußen ist weit kümmert sich um drei alte Menschen, die die Vergangenheit nicht loslässt: Herr Dober ist dement und sie versucht, die Erinnerungsstücke aus seiner Kindheit während des Zweiten Weltkrieges zusammenzusetzen. Frau Leitner redet viel, damit einem nicht auffällt, was sie auslässt: zwischen Spurensuche und Verschwiegenheit wechselt sie sprunghaft hin und her. Die verwitwete Frau Vessely ist ebenfalls einsam und blickt auf einer letzten großen Reise auf ihr Leben zurück.
Sabine Schönfellner schafft es, in einer unaufgeregten Weise Unausgesprochenes an die Oberfläche zu befördern. Sie erzählt mit viel Empathie von Träumen, Sehnsüchten und Einsamkeit. Draußen ist weit ist ein Debütroman über eine Generation, deren Sprache nicht selten das (Ver)Schweigen ist.

M. K. Ausschnitt

Michael Köhlmeier
Gedankenspiele über das Gelingen
13. August 2021

Michael Köhlmeier ist einer der herausragenden Autoren unserer Zeit, dem über die Jahrzehnte ein großes Werk gelungen ist. Wer wäre also geeigneter Gedankenspiele über das Gelingen anzustellen? Einer wahren Fundgrube voller Anekdoten und Kuriositäten aus der Menschheitsgeschichte bedient sich Köhlmeier und überlässt es uns Leser*innen, herauszufinden, welche Art des Gelingens im Kern der einzelnen Beispiele steckt.

Ilma-Rakusa-copyright-Giorgio-von-Arb-Farbe-gross-RGB

Ilma Rakusa
Gedankenspiele über die Eleganz
1. Oktober 2021

Ist Eleganz ein veraltetes Wort, das sich zusehends aus unserem Wortschatz verabschiedet und nur mehr oberflächlich mit Mode in Verbindung gebracht wird? Weder mit dem einen noch mit dem anderen geht Ilma Rakusa d’accord. Stattdessen hebt sie die vielen Ebenen der Eleganz und deren Bedeutung im Hier und Jetzt hervor. Die sozialen und politischen Funktionen des Begriffes seien ebenso wenig zu unterschätzen wie das zu bewundernde Elegante in den Künsten und der Architektur – und natürlich finden wir Eleganz auch im Auftreten der Menschen, ob nun in Kleidung oder Haltung, Gesten oder Blicken. Ilma Rakusa zeigt in ihrer feingeistigen Art die innere und äußere Eleganz.

Top