Tomer Gardi

Tomer Gardi
© Arie Kishon

Das ist kein Deutsch!
Was WIR reden ist Deutsch.

Tomer Gardi

Tomer Gardi, geboren 1974 im Kibbuz Dan in Galiläa, lebt in Berlin. Er studierte Literatur und Erziehungswissenschaft in Tel Aviv und Berlin. Gardis literarischer Essay Stein, Papier wurde 2011 veröffentlicht (dt. 2013). 2016 erschien sein Debütroman Broken German bei Droschl. Einen Auszug daraus hat er bei den 40. Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt gelesen. Das Hörspiel zu Broken German (SWR-Produktion, Regie: Noam Brusilovsky) erhielt 2017 den Deutschen Hörspielpreis der ARD. Die Feuerbringer – Eine Schlager-Operetta (Koproduktion des WDR und BR, Regie: Susanne Krings) wurde von der Jury der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste zum Hörspiel des Monats Februar 2018 gewählt.

»Einer, der in keine Schublade will. Nicht in Deutschland, nicht in Israel.« (Doris Akrap, taz)

»Gardi beherrscht die Sprache nicht, er lässt ihr freien Lauf. Spielerisch setzt er sich über Rechtschreibnormen hinweg und erfindet einfach neue Vokabel, dort, wo sie ihm fehlen. Das Resultat ist nicht nur umwerfend komisch, sondern liest sich auch überraschend flüssig.« (Claudia Gschweitl, Ö1)

Top