Buchcover
Fen Verstappen

Lebenslektionen meiner Mutter

Roman. Aus dem Niederländischen übersetzt von Janine Malz
2023
gebunden , 13x21 cm
136 Seiten
ISBN: 9783990591246
€ 22,00

AUTOREN

LESEPROBE

Wie soll man alles wieder ins Lot bringen, wenn mit der Mutter eine ganze Familie unterzugehen droht?
Der Zusammenhalt in der Familie könnte nicht besser sein: wie perfekt ineinandergreifende Zahnräder funktionieren die Mitglieder. Jedes Jahr stellen sie auf der Modemesse in Paris in einem gemeinsamen Showroom aus: die Mutter ist Modedesignerin, Tochter Biek fertigt Taschen an, Sohn Tijn macht Schmuck – und die Erzählerin, eine Werbetexterin, organisiert und unterstützt still und heimlich aus dem Hintergrund ihre Geschwister und ihre Mutter.

Wie aus dem Nichts gerät das Zahnradwerk jedoch ins Stocken: die Mutter erleidet einen Schlaganfall. Als sie aus dem Koma erwacht, ist sie nicht mehr in der Lage zu kommunizieren. Vorbei ist es mit der selbstbewussten, schlagfertigen Frau, die sie war, vorbei mit einem Leben voller nächtlicher Cafébesuche und viel harter Arbeit. Die drei Kinder versuchen, die Pflege ihrer Mutter in ihr Leben zu integrieren und den herben Schicksalsschlag zu verarbeiten. Denn wie trauert man, wenn jemand weg ist, aber nicht stirbt?

Lebenslektionen meiner Mutter ist ein behutsamer und zärtlicher Familienroman. Fen Verstappen zeigt in ihrem Debüt, wie wichtig ein starker Familienzusammenhalt ist, wie viel Kraft und Hoffnung man einander geben kann und dass man den Glauben an eine positive Wendung nie aus den Augen verlieren darf.

Veranstaltungen

  • 13. März 2024, 19:30
    Halle, Buchhandlung heiter bis wolkig
  • 14. März 2024, 19:30
    München, Literaturhaus

Presse

»Dieses Buch ist eine Perle. Ganz feinfühlig erzählt die Autorin von dem Verlust der Mutter als pulsierendem Zentrum ihrer Familie. Jedes der eher kurzen Kapitel ist wie eine Praline und hinterlässt abwechselnd Schmunzeln, Gänsehaut oder feuchte Augäpfel. Deshalb lese ich es in homöopathischen Dosen und möchte eigentlich nicht, dass es jemals endet.« (Victoriagarten Buchhandlung, Berlin)

»Es ist ein ebenso eleganter wie von Temperament sprühender Text. […]. Die markant formulierten Lebenslektionen bleiben in den Köpfen und geben diesem Roman Flügel.« (Annemarie Stoltenberg, NDR)

»Ein präziser Versuch, sich dem größten Rätsel des Lebens so unbeschwert und würdevoll zu nähern, wie es ihm gebührt.«(Ruth Roebke, Kommbuch)

»Lebenslektionen meiner Mutter ist ehrlich, autobiografisch und trifft einen direkt in die Seele. Ein umwerfendes Debüt.« (JAN Magazin)

»Was für ein Diamant! Ganz fein geschliffen geschrieben. So gut beobachtet!!! Ganz großartige Empfehlung! Danach kann man erstmal nichts anderes lesen.« (Buchhandlung heiter bis wolkig, Halle)

»Fen Verstappen erzählt von einer modernen Familie, von einem Zusammenhalt, der auf privater, wie beruflicher Ebene seinesgleichen sucht und wie man ohne Verbitterung, sondern mit Akzeptanz und Hoffnung auf das eigene Schicksal blickt. Der Autorin ist mit diesem ergreifenden Familienroman ein herausragendes Debüt gelungen, das ich von Herzen weiterempfehlen möchte.« (Luma Kimama, Instagram)

»Lebenslektionen meiner Mutter umfasst 136 Seiten und na ja, wenn ich ehrlich bin war mein erster Gedanke: Was soll da schon groß passieren? Tja, am Ende des Buches hab ich geweint! Weil da so viel drin steckt! Weil es mich so berührt hat! Weil Fen Verstappen es einfach drauf hat.« (literaturentochter, Instagram)

»Dieses schmale Buch erzählt von allem Existentiellen – von der Drohung des Sterbens, vom Loslassen, vom Neuerschaffen, vom Leben – sanft, mit manchmal zarten ironischen Tönen, aber auch klar und unbarmherzig. Ein Buch für meine persönliche Hall of fame – ganz ganz groß.« (Agathe liest, Instagram)

»Kein Roman könnte so wichtige Familienambivalenzen so schnell so plausibel, weil so authentisch, sichtbar machen. Lebenslektionen meiner Mutter, ein ganz knappes Buch, aber nur interessante Gedanken.« (Stefan Mesch, Deutschlandfunk)

»Was für ein Erstlingswerk, was für eine Überraschung bei diesem Thema. (…) Die Autorin gibt diesem dramatischen Thema eine unglaublich stimmige Leichtigkeit, einen Sprachwitz (wahrscheinlich sollte ich die Übersetzerin Janine Malz extra loben), der der Szenerie einen geglückten Schwung und uns ein großes, nachhallendes Vergnügen beim Lesen gibt.« (Buchhandlung Jastram in Ulm)

»Die erste Seite aufgeschlagen, nur wenige Wörter und Zeilen gelesen, schnell gewusst: das wird Leseliebe. Sie sind selten diese Bücher, die solche Gefühle und Gewissheiten auf Anhieb evozieren können, die generell nicht vieler Worte und Seiten bedürfen, um zu unvergesslichen Leseerlebnissen zu führen. Und somit nehme ich bereits vorweg: die niederländische Autorin Fen Verstappen hat sich mit ihrem autobiografisch geprägten Debütroman „Lebenslektionen meiner Mutter“ ganz tief in mein Leseherz eingeschrieben!«(buchlesenliebe, Instagram)

Top