Buchcover
Henri Michaux

Ideogramme in China

ESSAY 25
1994
kartoniert , 11,5 x 18 cm
44 Seiten
9 schwarz-weiß-Abbildungen
Aus dem Französischen von Eleonore Frey
ISBN: 9783854203780
€ 7,50

AUTOREN

Ein Essay, die Grenzen der Gattung zur Lyrik überschreitend, Serien von Ideogrammen gegenüberstellt, deren Bedeutung und Entwicklung er beschreibt. Ein Lobpreis der Kalligrafie die Michaux beschwört, als die Kunst des inspirierten Schriftzuges, für den das Chinesische wie gemacht erscheint.

»Jede Sprache ist ein paralleles Universum. Keine schöner als die chinesische.

Die Kalligraphie bringt sie zur vollen Wirkung. Sie vollendet die Poesie; sie ist der Ausdruck, der das Gedicht kostbar macht, der für den Dichter bürgt. In einem gerechten Ausgleich der Gegensätze besteht die Kunst des Kalligraphen als Gang und als Vorgang darin, sich der Welt vorzuführen.«

Presse

»Eine hymnische Evokation all der lebendigen Dinge, die ein mit chinesischen Schriftzeichen bedecktes Blatt Papier enthält: es ist nicht weniger als die Welt.« (NZZ)

Top