Kathrin Röggla

Kathrin Röggla
© Jessica Schäfer

Hallo!
Wo bleibt die
Literatur?

Kathrin Röggla

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Salzburg, lebt in Köln und Berlin. Sie schreibt Prosa, Essays, Hörspiele und Theatertexte. Für ihr Werk erhielt sie zahlreiche Preise, u. a. Salzburger Landesliteraturpreis (1992), Anton-Wildgans-Preis (2008), Nestroy-Preis (2010) für das beste Stück (»worst case«), Franz-Hessel-Preis (2010) und Arthur-Schnitzler-Preis 2012, Wortmeldungen – Literaturpreis (2020), Österreichischer Kunstpreis für Literatur (2020) und Franz-Nabl-Preis (2021).
Sie ist Mitglied der Darmstädter Akademie für Sprache und Dichtung, der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und der Akademie der Künste in Berlin, wo sie seit Juni 2015 das Amt der Vizepräsidentin innehat.
Seit 2020 ist Kathrin Röggla Professorin für »Literarisches Schreiben« an der KHM Köln.

Top