Herbst 2018

9783990590195

Bernhard Strobel
Im Vorgarten der Palme
Roman

August 2018

»Herzlichen Glückwunsch, K.« Diese scheinbar harmlose Nachricht an den Systemerhalter Leidegger löst einen gehörigen Ehestreit zwischen ihm und Martina aus. Dabei könnte alles so schön sein mit der neugeborenen Tochter im eigenen Vorstadthaus. Die Palme im Vorgarten nicht zu vergessen! Aber Leidegger fühlt sich ständig dem Misstrauen seiner Frau ausgesetzt. Unfähig mit ihr zu sprechen, redet er sich stattdessen innerlich in Rage. Die Aggressionen brodeln nur so in ihm. Trocken und ironisch zeigt sich der lang erwartete erste Roman von Bernhard Strobel. In kammerspielartiger Manier porträtiert er das Vorstadtleben aufs Feinste.

9783990590171

Ally Klein
Carter

Roman

August 2018

Carter ist eine baalsche Erscheinung, die alle Menschen um sich herum in ihren Bann zieht. Auch das namenlose Ich dieser Geschichte buhlt um sie. Es pendelt zwischen Anziehung und Ablehnung, Annäherung und Distanz. Doch wie lange hält das Ich diesen emotionalen Taumel aus? Und wie sehr können wir der Erzählung überhaupt trauen? – Jede Bewegung, jede Empfindung, jede körperliche Beschreibung fängt Ally Klein in ihren bildmächtigen Sätzen bis ins kleinste Detail ein. Die Sprache wird körperlich erfahrbar und schreibt sich direkt in die Leser ein. Durch die treibende, rhythmische und schäumende Prosa wächst dieses Debüt zu einem atemraubenden Roman aus.

9783990590201

Mela Hartwig
Inferno
Roman
Mit einem Nachwort von Vojin Saša Vukadinović

August 2018

1938 – 1948 – 2018
Wien 1938: Der Anschluss Österreichs steht kurz bevor. Es ist die Zeit der Pogrome, der Opportunisten, Denunzianten und überzeugten Nazis. In dieser Welt des Umbruchs muss sich die 18-jährige Ursula zurechtfinden und entscheiden, ob sie Teil des aufkommenden Schreckenssystems wird oder Widerstand leistet.

Zwischen 1946 und 1948 verfasste Mela Hartwig in ihrem Londoner Exil den Roman Inferno, der nun 70 Jahre später zum ersten Mal erscheint. Es ist bemerkenswert, in welch kurzer Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg Hartwig sich derart scharfsinnig mit der NS-Zeit auseinandersetzt. Ein literarisch und historisch bedeutsames Zeitzeugnis.

9783990590188

Thøger Jensen
Ludwig
Roman
Aus dem Dänischen von Gerd Weinreich

August 2018

Es sind die feinen Beobachtungen in einer minimalistischen, unaufgeregten Sprache sowie die Liebe für seine genügsamen Figuren, die Thøger Jensens Roman Ludwig auszeichnen. – Um Bachs »Inventionen« bis zu seinem 40. Geburtstag zu erlernen, zieht Niels Winckler von Nordjütland nach Århus. Als Gegenleistung für den Klavierunterricht übernimmt er bei seinem Lehrer Åke Hällevik die Hausmeistertätigkeiten. Damit eröffnen sich Niels neue Lebenswirklichkeiten und mit ihnen ein neuer Zugang zu sich selbst. In den kleinen Dingen des Lebens und den pointierten Dialogen liegt die Originalität dieses Romans.

»Es wird, so wie ich es sehe, zur Zeit keine bessere Prosa in Dänemark geschrieben.« (Max Ipsen, Standart)

9783990590218

Andreas Unterweger
Grungy Nuts
Erzählungen

August 2018

Andreas Unterweger bringt eine literarisch-musikalische Rube-Goldberg-Maschine in Gang, die aus lauter Sprachspielen, grotesken Einfällen und brillant gebauten Satzgebilden besteht. Die sieben Erzählungen sind mit Anspielungen von Kafka über Burroughs und Kerouac, Nirvana, Oasis und vielen mehr nur so gespickt. Eine Entdeckungsreise auf und zwischen den Zeilen, denn auch die durchweg 17-jährigen Figuren erkunden allerhand: den Wahn- und Irrsinn der ersten eigenen Grunge-Band und dem WG-Leben in den 1990ern; welch Abgrund sich im Keller einer Diskothek auftut oder wie eine Schar »Meerjungfrauen« in schwindelerregender Weise eine Einzimmerwohnung auf den Kopf stellt.

9783990590164

Oksana Sabuschko:
Der lange Abschied von der Angst
Essay 70
Aus dem Ukrainischen von Alexander Kratochvil

August 2018

Oksana Sabuschkos kluger, aber nicht minder provokanter Essay verhandelt das historische und kulturelle Gedächtnis europäischer Staaten und untersucht den Einfluss der Politik auf unser Alltagsleben. Schlaglichtartig reist die ukrainische Autorin durch die französische Geistesgeschichte seit 1945. Sie spannt den Bogen von Sartre über Derrida bis Houellebecq. Gleichzeitig bezieht sie sich auf ihren Roman Feldstudien über ukrainischen Sex, in dem Sex eine Metapher für soziale und kulturelle Konstellationen darstellt. Sie überträgt ihre Überlegungen in diesem Essay von der individuellen Ebene auf die politische der europäischen Gegenwart.

Top