Buchcover
Elfriede Gerstl Herbert J. Wimmer

LOGO(S)

50 Postkarten
2004
Postkarten in Schachtel , 15 x 21 cm
ISBN: 9783854206545
€ 19,00

AUTOREN

… darf ich Ihnen bitte Qualität zumuten … fragt Elfriede Gerstl auf einer Postkarte, und mutet sie uns hiermit in Form von ausgewählten Sprüchen zu, die sie und Herbert J. Wimmer in den letzten Jahren gewissermaßen nebenbei produzierten. Ganz ungeordnet kommen sie daher (reinheit ist mangel an gemischtem, Herbert J. Wimmers »1. mangelkarte«): »romantische karten«, »gewinnorientierungskarten«, »erfrischungskärtchen«, »stresskarten«, »spannungs-« und »entspannungskarten«, »einsichtskarten«, »festtagskarten« etc., Karten für viele Anlässe.

Mail-Art ist, da das E-Mail die materialgebundene Form der postalischen Mitteilung abgelöst hat, eine altmodische Kunst geworden. Wer Postkarten verschickt, wer sich Gedanken macht über die Eignung gewisser vorgefundener Botschaften für gewisse Zwecke, arbeitet mit einem Mehrwert an Bedeutung. Und wer diese postalischen Zeichenträger (semioso ma non troppo) nicht gänzlich der Spaß- und Pointenfabrikation überlassen möchte, der findet in dieser schönen Box fünfzig Postkarten, mit denen er oder sie bei halbwegs angeregtem Postverkehr leicht durchs Halbjahr kommen kann.

Beginnen Sie gleich, denn: oid is ma boid/ in zehn johr senior! Und korrigieren Sie sich, falls nötig, und schreiben Sie eine neue Karte, literatur ist das dauernde umpudern des geschriebenen!

Veranstaltungen

  • 13. März 2018, 19:30
    Wien, Aktionsradius, Gaußplatz 11

Presse

»Bei Elfriede Gerstl wie bei Herbert J. Wimmer ist auch eine gehörige Portion Witz zu haben (…). Die Kultur der Postkarte ist ohnehin am Verschwinden (…). Ich empfehle diese Texte ganz besonders.« (Wendelin Schmidt-Dengler)

»Wer freut sich schließlich nicht, wenn er neben Reklame und Rechnungen lustige, kryptische, zum Denken anregende Sprüche und Wörter im Postkasten vorfindet?« (Literaturhaus Wien)

Top