Buchcover
Wolfgang Bauer

Foyer und andere Stücke

Werke Band 9
2004
Broschur , 15 x 21 cm
192 Seiten
Mit einem Nachwort von Andreas Unterweger.
ISBN: 9783854206644
€ 19,00

AUTOREN

BEITRÄGER

Wolfgang Bauer, der in den Sechzigerjahren als fast soziologisch exakter Beobachter bestimmter gesellschaftlicher Wirklichkeitsausschnitte berühmt wurde, hat mit dem Fortschreiten seines Werks das Vertrauen in diese Wirklichkeit – oder auch nur das Interesse an ihrer Abbildbarkeit – verloren. Realität, die sich als Traum herausstellt, das Bühnengeschehen als psychedelische Fantasie, ja die Fantasie überhaupt, die die Macht (zumindest auf der Bühne) übernommen hat: das klingt ein bisschen nach der Verbindung von spanischem Barock – Das Leben ein Traum – und Mai 68 – Alle Macht der Fantasie! –, hat aber mehr mit den virtuellen Welten des Hollywoodkinos zu tun.

Seine letzten Stücke ziehen dem Zuseher auf die gewohnt skurrile Bauer’sche Weise den Boden unter den Füßen weg, unterwandern die Glaubwürdigkeit des Gegensatzes von Realität und Illusion und spielen mit allen Sicherheiten, die das Subjekt im Leben (und auf der Bühne) haben kann. Bauer nimmt es leichthändig mit gewichtigen Trivialmythen auf (Androiden auf der Bühne?), lässt Stars des Kulturbetriebs auftreten (Pavarotti), und verwandelt das Radio noch einmal in einen Ort des Schreckens (wie Orson Welles mit seinem berühmten Science-Fiction-Hörspiel).

Veranstaltungen

  • 15. Dezember 2017, 19:00
    Graz, Literaturhaus

Presse

»Der neunte Band der Werkausgabe zeigt mit den neuen und neuesten Stücken die analytische Schärfe, in der Bauer dramatisch-komische Spielanordnungen mit doppelbödigem Witz in Gang zu setzen versteht, der alsbald in Aberwitz kippt. An eingangs simplen Umständen können sich so Abgründe des Bewusstseins und der Bedeutung erweisen. Darin ähneln Bauers Spiele den besten filmischen Arbeiten der Gebrüder Coen.« (Kurt Neumann, Alte Schmiede)

Top